Südengland & Wales14 Tage Rundreise

Thornbury – Crickhowell Powys – Aberystwyth – Caernarfon – Tattenhall – Cheltenham – London. Bei dieser Reise erleben Sie die Schönheit des Südens. Snowdon Mountain Railway, Exmoor National Park oder das grösste Schloss Europas sind nur einige Beispiele.


Rundreise Südengland & Wales

Die Reiseim einzelnen

1 - 3. Tag: Anreise im Laufe des Tages zu einem der Londoner Flughäfen. Nach der Landung übernehmen Sie Ihren Leihwagen und fahren rd. 140 Meilen / 3 Stunden in Richtung Westen bis Sie Thornbury erreichen. Hier haben wir für die kommenden beiden Nächte eines der 27 Zimmer incl. breakfast in einem Castle Hotel für Sie reserviert.

König Heinrich VIII. und Anne Boleyn schliefen einst in einem der Schlafgemächer und wandelten durch die historischen Gärten des Thornbury Castle, des Tudorschlosses unweit der Hügel von Cotswolds und der walisischen Grenze. Es ist das einzige Tudorschloss in England, das zu einem Hotel gestaltet wurde. Seit mehr als 500 Jahren produziert das innerhalb der Schlossmauern gelegene Weingut seinen eigenen Thornbury Castle Wein.

Auf Thornbury Castle erwarten Sie stimmungsvoll eingerichtete Schlafgemächer, köstliche Sonntags-Lunches, lodernde Feuer und eine Vielfalt an historischen Elementen, einschließlich alter Rüstungen. Zu den Freizeitaktivitäten auf Thornbury Castle gehören Krocket und Bogenschießen. Tontaubenschießen und ein Besuch der Falknerei können bei vorheriger Buchung organisiert werden. 

Ein paar Tipps für die Region:
- Bath ist berühmt für seine römischen Bäder, die ab dem Jahr 43 n. Chr. von den damals hier lebenden Römern aus warmen Quellen entwickelt wurden. Seit der Zeit Elisabeth I. wurde Bath immer mehr zum Kurort der wohlhabenden Bevölkerung. Daher gibt es hier noch viele historische Gebäude, insbesondere aus der georgianischen Epoche. Der stadtbildprägende Werkstein ist der in der Nachbarschaft abgebaute Bath Stone. Eines der bekanntesten Bauwerke aus dieser Zeit ist der Royal Crescent. Bath ist von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft.

Besuchen Sie Bristol und unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Nicht nur die City, auch die beiden Vororte Clifton und Redland im Nordwesten sind sehenswert, weil hier viele Wohnhäuser des 18. und 19. Jahrhunderts zu bewundern sind. Spektakulär ist auch die von Isambard Kingdom Brunel erbaute Clifton Suspension Bridge, eine Hängebrücke die auf zwei großen steinernen Pfeilern ruht und die tiefe Schlucht des Avon in 75 Metern Höhe überquert.

Danach geht es zum Hafen und aufs Wasser. Das Hafenviertel von Bristol hat sein ganz eigenes Flair. Die Lichter des Schiffes `SS Great Britain`, die sich im Wasser spiegeln und der Klang von Musik in der Luft, hier auf der Hafenpromenade pulsiert das Leben mit der typischen Energie des West Country.
Minehead, ein typisches viktorianisches Seebad direkt am Bristol Channel gelegen und zugleich am Rande des Exmoor National Parks.

Der Exmoor National Park erstreckt sich über das Grenzgebiet im Westen der Grafschaft Somerset und dem nördlichen Bereich von Devon im Südwesten Englands und bietet auf 693 km² atemberaubende Küstenabschnitte, Heidelandschaften, geschützte Wälder und alte landwirtschaftliche Nutzflächen.

Die kontrastreiche Landschaft macht den Exmoor-Nationalpark zu einem tollen Abenteuerspielplatz. Hinzu kommen die malerischen Küstenstädtchen des Parks, verschlafene Dörfer und die herzliche Gastfreundschaft der Einwohner. Gleichzeitig startet hier auch die West Somerset Railway, eine 22.75 Meilen lange Dampfzugstrecke zwischen Minehead und Taunton.

- Ein Ausflug zu dem grössten Schloss Europas, dem Caerphilly Castle. Eingebettet in einem 30 Acre grossen Park, zeugt es heute noch von den tumultartigen Zeiten im Mittelalter. Bestaunen Sie den Turm, der noch schiefer ist, als der von Pisa und vielleicht sehen Sie ja auch den Geist der grünen Dame, die das Schloss öfters heimsucht.

Nicht weit entfernt liegt Cardiff, die eher noch unbekannte Hauptstadt. Auch hier ist eine Stadtrundfahrt lohnenswert.

- Besuchen Sie das National Museum Cardiff. Hier finden Sie eine Vielfalt an Ausstellungsgegenständen aus den Bereichen Kunst und Naturwissenschaft, die in ganz Großbritannien seinesgleichen sucht.

3. - 6. Tag: Von Thornbury aus fahren Sie heute rd. 80 Meilen nach Crickhowell Powys, wo wir mitten im Nationalpark Brecon Beacon ein Country House Hotel für die kommenden drei Nächte ausgesucht.
Dieses familiengeführte Haus im Landhausstil liegt zwischen den zwei Marktstädtchen Abergavenny und Brecon im Tal des Flusses Usk.

Inmitten des Nationalparks Brecon Beacon bietet Ihnen das Hotel eine herrliche Lage mit spektakulärem Blick in die Natur. Mit ausgezeichneter Küche ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den zauberhaften Nationalpark Brecon Beacon und für Wanderungen durch die Landschaft und die umliegenden Hügel.
Genießen Sie ein gemütliches Mittagessen im sonnigen Wintergarten bei einer Flasche Wein, gefolgt von einem Spaziergang entlang des Flusses und einen Tee am Nachmittag. Lassen Sie den Tag bei einem Drink am Kamin ausklingen. 

Ein paar Tipps:

- Brecon Beacon Nationalpark - Die Bergkette bildet den Kern des Brecon-Beacons-Nationalparks  Der Nationalpark wurde 1957 als letzter der drei walisischen Parks gegründet. Mit seinen 1344 Quadrat-kilometern deckt er bedeutend mehr Land ab als nur die Brecon Beacons selbst. Er erstreckt sich von Llandeilo im Westen bis nach Hay-on-Wye im Osten. Zudem umfasst er die Black Mountains im Osten des Parks an der Grenze zu England, sowie den Black Mountain im Westen. Das Gebiet westlich der Brecon Beacons wird Fforest Fawr oder Großer Wald genannt und wurde 2005 von der UNESCO als Geopark ausgezeichnet. Der Park ist außerdem bekannt für seine Wasserfälle, wie den Henrhyd, der sich 27 Meter in die Tiefe stürzt oder die Ystradfellte-Fälle und ihre Höhlensysteme wie Ogof Ffynnon Ddu.

Llanerchaeron und Llanelli. Llanerchaeron ist ein kleines Anwesen walisischer Adliger aus dem 18. Jahrhundert in der schönen Region Dyffryn Aeron. Die beiden vergangenen Jahrhunderte haben dem Anwesen nichts anhaben können. In Llanerchaeron wird heute ökologische Landwirtschaft betrieben, daneben gibt es einen Gemüse- und Obstgarten mit hauseigenen Erzeugnissen.

Machen Sie einen Ausflug an den westlichsten Punkt des Landes. Dort befindet sich die alte Kathedrale von St. David´s, einem Pilgerort der seinen Namen vom Schutzpatron von Wales im 6. Jahrhundert erhielt. Auf dem Rückweg machen Sie einem Stopp im walisischen Seebad Tenby, an der Carmarthen Bay gelegen. Lernen Sie eine ganz andere Seite von Wales kennen.

- Swansea an der Küste des Bristolkanals unmittelbar östlich der Halbinsel Gower gelegen. ist nach der Hauptstadt Cardiff die zweitgrößte Stadt in Wales und gehört zu den 40 größten Städten des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Die eigentliche Kernstadt hat 169.000 Einwohner. Swansea hat als Verwaltungsbezirk etwa 239.000 Einwohner und besitzt sowohl den Status eines County als auch einer City.
6. und 7. Tag: Von Crickhowell Powys sind es 80 Meilen / 2 Stunden bis Sie den Küstenort Aberystwyth erreichen. Hier machen Sie auf dem Weg nach Norden einen Zwischenstop für eine Nacht.

Das ausgesuchte Hotel genießt eine erstklassige Lage direkt am Meer. Es befindet sich an der Hauptpromenade mit Blick auf die Cardigan Bay, nur einen kurzen Spaziergang von der Stadtmitte, dem Bahnhof und dem Busbahnhof, der Universität, dem Arts Centre und der National Library of Wales entfernt.

7. - 9. Tag: Heute geht die Fahrt weiter nach Norden. Sie fahren entlang des Snowdonia Nationalparks nach Caernarfon, wo Sie die beiden kommenden Nächte wieder in einem Country House wohnen werden.

Einst die Heimat der Familie von Lord Snowdon und Prinzessin Margaret, wohnen Sie hier in 5-Sterne-Zimmern in einem 400 Jahre alten Landhaus auf einem 6 Hektar großen, wunderschönen Hotelgelände.

Zwischen den Bergen von Snowdonia und dem Irischen Meer bietet das Country House individuell eingerichtete Zimmer mit originalen Familienporträts. Morgens stärken Sie sich im Speisesaal mit Blick auf den malerischen Garten mit einem warmen und / oder kontinentalen Frühstück. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadt Caernarfon liegt nur 10 Fahrminuten vom Hotel entfernt.

Ein paar Tipps:

Caernarfon Castle, welches das wohl berühmteste Schloss von Wales ist. Im Jahre 1283 wurde es nicht nur als militärischer Standort gebaut, sondern auch als Sitz der Regierung und als königlicher Palast genutzt. Der Baustil ist ein Abbild der Mauern von Constantinopel, der imperialistischen Stärke Roms und eines Traumschlosses von walisischen Mythen und Legenden. Nach all den Jahren ist die unheimliche Kraft von Caernarfon Castle immer noch ungebrochen.

Snowdonia-Nationalpark, die wahre Schönheit von Wales. Wechselnde Naturlandschaften, tiefblaue Gebirgsseen, steinerne Gipfel, satt grüne Berghänge, kleine Dörfer und ständig das Gefühl, die Wolken berühren zu können, ziehen Sie in Ihren Bann. Obwohl die Aussicht bei klarem Himmel endlos erscheint, machen auch tiefhänge Wolken- und Nebelfelder den wahren Reiz von Snowdonia aus. Snowdon ist mit seinen 1.085 Metern der höchste Berg von Wales und trägt im Walisischen den mystischen Namen „Yr Wyddfa“, was übersetzt die Bedeutung „Grab“ oder „Gruft“ besitzt.

Dank der Snowdon Mountain Railway, die seit 1896 auf den Gipfel führt, gelangt man bequem auf die Spitze des Berges. Die Zahnradbahn die sich über eine Strecke von 7,5 Kilometer Richtung Berggipfel bewegt, besitzt überregionale Bekanntheit und ist ein beliebtes Fotomotiv.

Machen Sie einen Abstecher nach Llanberis, dem nationalen Schiefer Museum. Wie stiehlt man einen Berg? Indem man ihn abträgt, würden die Waliser antworten. Sie sprechen aus Erfahrung: Im Nordwesten von Wales haben sie die Berge gleich massenweise abgetragen - in Hunderten von Schiefer-Steinbrüchen. Wenn im 19. Jahrhundert irgendwo auf der Welt ein Dach mit Schiefer gedeckt wurde, hatten den fast immer Waliser gebrochen und zugehauen. Daß sie darin wahre Meister waren, davon erzählt das Walisische Schiefermuseum in der Schieferstadt Llanberis. Reisen Sie in die Vergangenheit und entdecken Sie die Geheimnisse des Schiefers und der Schieferberg - Leute. Das nationale Schiefer-Museum liegt inmitten eindrucksvoller Schieferberge und ist in den viktorianischen Werkstätten untergebracht, die einst zu dem großen Schieferbergwerk Dinorwig gehörten. In den Werkstätten wurden alle Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten ausgeführt, die in dem Bergwerk anfielen, das damals mehr als 3000 Menschen beschäftigte.

Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, einen authentischen Einblick in das Leben der Schieferbergleute und ihrer Familien zu erhalten und informieren Sie sich über Themen wie Streik und Leiden der Arbeiter, die Handwerkskunst und das Leben in der Gemeinschaft.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören ein beeindruckender Einführungsfilm To Steal A Mountain, die täglichen Vorführungen der Schieferbergleute, die Schiefer spalten, sowie das riesige Wasserrad - das größte dieser Art auf den britischen Inseln.

- Portmeirion - Das Dorf wurde im italienischen Stil erbaut und gilt als einzigartiges Fleckchen auf einer eigenen Halbinsel mit traumhaftem Ausblick auf die Berge und das Meer. - Ein idealer Platz für die Mittagspause.

9. - 11. Tag: Entlang der walisischen Nordküste fahren Sie rd.90 Meilen / 2 Stunden, verlassen Wales und erreichen unweit von Chester Tattenhall ein besonderes Restaurant mit Zimmern, wo Sie zwei Nächte wohnen werden.

Das Hotel befindet sich in ruhiger Lage im ländlichen Cheshire und liegt in den landschaftlich
reizvollen Peckforton Hills.Die Zimmer des Hotels liegen in 300 Jahre alten Sandsteingebäuden. Sie sind mit Originalelementen ausgestattet und bieten einen traditionellen Charme. Alle Zimmer verfügen über einen TV, Kaffee- und Teezubehör, sowie ein Bad mit kostenfreien Pflegeprodukten.
Das Restaurant ist mit freigelegten Holzbalken und Steinwänden ausgestattet und serviert moderne, britische Küche mit regionalen Produkten. In der stimmungsvollen Bar mit Blick auf die Cheshire Plains erhalten Sie traditionell gebraute Biere und erlesene Weine.

Ein paar Tipps:

Die einst von Römern, Wikingern und Normannen besetzte regionale Hauptstadt Chester an der walisischen Grenze ist eine der malerischsten Städte Englands. Die Rows, mittelalterliche Ladenpassagen mit aufgestockten Obergeschossen, die vollständig erhaltene Stadtmauer und die Kathedrale verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charme. 

Die Stadt Chester zählt zum Kulturerbe Großbritanniens. Noch immer sind die ehemaligen Strukturen der Römer zu erkennen, was den Besuchern einen Blick auf beeindruckende Architektur verschafft. Aufgrund der dichten Bebauung der Stadt können Besucher alle Attraktionen zu Fuß erkunden. Neben den römischen Stadtmauern gibt es historische Türme und Tore und das Chester Amphitheatre zu bestaunen. Bummeln Sie durch die High Street, die von herrlichen Fachwerkhäusern gesäumt wird, wie man sie in England sonst kaum vorfindet.

Nicht weit ist es nach Liverpool. Während einer Panoramafahrt können Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt passieren: die anglikanische Kathedrale, das historische und zum Weltkulturerbe zählende Hafenviertel Albert Dock, sowie die in einem Welthit besungene Penny Lane, die ihre Berühmtheit den Beatles verdankt.

Auch den durch die Beatles legendär gewordenen Cavern Club in der Mathew Street werden Sie vom Bus aus erspähen. Besuchen Sie das Beatles Museums. - Nicht nur Musikliebhaber und Beatlesfans kommen hier auf ihre Kosten. Die Beatles Story, am Albert Dock ist beeindruckend gestaltet. Ein Audioguide leitet die Besucher durch das Museum. Von den Anfängen der Beatles, über die Jahre im Cavern Club und Hamburg, bis hin zur Beatlemania wird nichts ausgelassen.

11. - 13. Tag: Ganz langsam neigt sich die Reise dem Ende zu. Via Birmingham fahren Sie in Richtung Süden, bis Sie nach rd. 120 Meilen / 3 Stunden Cheltenham erreichen, wo Sie die kommende beiden Nächte wohnen werden.

Der Hotel auf einem herrlichen englischen Landsitz erwartet Sie mit einem luxuriösen Wellnessbereich, gehobener Küche inmitten der Landschaft Cotswolds. Das Hotel befindet sich etwas außerhalb von Cheltenham. Die geräumigen Zimmer verfügen über luxuriöse Bäder mit flauschigen Bademänteln und Pflegeprodukten. Ein Flachbild-TV, eine iPod-Dockingstation und kostenloses WLAN ergänzen die Annehmlichkeiten. Freuen Sie sich auf einen Wellnessbereich im indischen Stil mit Stimmungsduschen und einer Saftbar. Entspannen Sie sich in der Sauna oder im Hydrotherapie-Pool und nutzen Sie den Außenpool sowie den Fitnessraum. Das Restaurant Beaufort Dining Room wurde mit 3 AA-Rosetten ausgezeichnet und serviert Ihnen moderne britische Küche sowie erlesene Weine. In der Brasserie genießen Sie Ihr Menü in ungezwungener Atmosphäre und gemütlichen Ambiente.

Ein paar Tipps:

Besuchen Sie Cheltenham. Der Wahlspruch der Stadt lautet: Salubritas et Eruditio - Gesundheit und Bildung. Cheltenham liegt am Rand der Cotswolds und genießt einen Ruf als vornehme und reiche Stadt. Seit der Entdeckung der stark mineralhaltigen Quellen im Jahre 1716 ist die Stadt ein Badeort mit überregionaler Bedeutung, obwohl keine Abfüllung des Wassers mehr erfolgt.

Von nationaler Bedeutung ist die Stadt durch das in seiner Nähe liegende Cheltenham College, eine der renommierten Schulen des Landes, das sowohl Internat als auch Tagesschule ist. Seit seiner Gründung 1841 hat es sich zu einer der größten derartigen Einrichtungen in England entwickelt. Die Erziehung ist nach ganzheitlich-humanistischen, christlichen Idealen ausgerichtet. Aus internationaler Sicht genießt Cheltenham Berühmtheit durch die Pferderennen. Der Cheltenham Racecourse im Vorort Prestbury ist das Zentrum britischen Springreitens.

- Oxford ist die Hauptstadt der Grafschaft Oxfordshire und Sitz der alten und berühmten Universität Oxford und der Oxford Brookes University.Oxford ist bekannt als „city of dreaming spires“, ein Begriff, den Matthew Arnold aufgrund der harmonischen Architektur derUniversitätsgebäude prägte.

13. Tag: Fahren Sie im Laufe des Tages zurück nach London Gawick und geben Sie am Abend Ihre Fahrzeug ab.

14. Tag: Fliegen Sie im Laufe des Tages zurück nach Hause.

Kontakt Schottland

Öffnungszeiten: Mo - So | 07:00 - 22:00 Uhr
Tel.: +44 (0) 1863 766 010 | Mobil: +44 (0) 7794 8475 74

Kontakt Deutschland

Öffnungszeiten: Mo - Fr | 08:00 - 19:00 Uhr
Tel.: +49 (0) 211 - 4369 1328


Sie erreichen uns auch direkt unter ObscureMyEmail

Reisen für Geniesser

Geheimnisse und das Besondere sind überall zu finden - wir entdecken es mit Ihnen und für Sie.
Ein Angebot von Schottland für Alle: Barrierefreie Reisen für Menschen mit und ohne Handicap.